Mit Li Shalima unterwegs im Labyrinth durch die Jahrtausende

Samstag, 17. Juni, 16.00-18.00 Uhr: Mit Li Shalima unterwegs im Labyrinth durch die Jahrtausende.

Die Labyrinthforscherin, Kulturreferentin für Matriarchatskunde und Friedens-Philosophin Li Shalima teilt mit uns ihre langjährige Erfahrung und ihre Entdeckungen. Sie hat auch Labyrinth - Tänze entwickelt, die sie mit uns einüben wird, zum Beispiel den ganz besonderen “8-samkeits Tanz”.

Sonntag, 18. Juni, 11.00 Uhr: Labyrinth - Tänze mit Li Shalima im Rahmen des Kurdischen (Sakine Cansiz) Frauen - Festivals auf dem Kasernenareal.

Sonntag, 18. Juni, 15.00 Uhr: Lesung und Gespräch mit der jungen Künstlerin und Autorin Fricka Langhammer zu ihrem Buch “Familie als Beginn. Die westliche Kleinfamilie und die matriarchale Großfamilie der Mosuo in China – (k)ein Vergleich”.

Information zum Buch

Im Fokus stehen die für uns typische Kleinfamilie und die traditionelle matriarchale Mosuo-Großfamilie. Die Autorin stellt die verschiedenen ökonomischen Systeme vor und fragt nach den gesellschaftlichen und spirituellen Wertevorstellungen, die die Grundlage darstellen.

Workshop im Rahmen des Kurdischen Frauen - Festivals auf dem Kasernenareal.

Kontakt und mehr Info: zuerich@labyrinthplatz.ch und Tel 079 540 17 36.

Flyer

Ort: Labyrinthplatz Zürich

Zurück